Schlaf macht Frauen schlank – Wenig Schlaf macht dick

Eine neue Studie sorgt für Aufregung, besonders bei den Frauen: Schlaf soll schlank machen. Frauen mit rund fünf Stunden Schlaf nehmen mehr an Gewicht zu als Frauen, die mindestens sieben Stunden pro Nacht schlafen. Weiter hätten Wenigschläferinnen ein um 15 Prozent erhöhtes Risiko für Fettleibigkeit, berichtet das britische Magazin „New Scientist“ über die US-Studie.

Die aktuellen Ergebnisse der Studie sind noch viel verblüffender. Dem Bericht zufolge fand der Wissenschaftler Sanjay Patel von der Case Western Reserve University in Cleveland heraus, dass die Kurzschläferinnen zunahmen, obwohl sie weniger Kalorien verzehrten als die Langschläferinnen. Dafür hat der Forscher auch eine Erklärung und meint, dass durch mehr Schlaf automatisch mehr Energie für Bewegung zur Verfügung stünde: „Es liegt auch nahe, dass es ein relativ einfacher Weg sein könnte, Leuten durch mehr Schlaf zum Abnehmen zu verhelfen“, so Patel.

In vorangegangenen Studien erklärten sich einige Forscher, dass Kurzschläfer ihren Schlafmangel durch zu viel Essen kompensieren und deshalb zunahmen. Für die aktuelle Studie wurden Daten von 68.000 Frauen ausgewertet.