Deutsche geben sich immer später das Ja-Wort

In Deutschland heiraten Männer und Frauen immer später. Wie das statistische Bundesamt mitteilt, waren Männer im Jahr 2007 im Schnitt 32,7 und Frauen 29,8 Jahre Jahre alt gewesen.

16 Jahre zuvor lag das Durchschnittalter von männlichen Ja-Sagern bei 28,5 und bei Frauen bei 26,1. Im Jahr 1970 hat man noch früher geheiratet: Damals waren Männer bei ihrer ersten Hochzeit im früheren Bundesgebiet erst 25,6 Jahre und Frauen 23 Jahre alt. In der damaligen DDR waren Männer durchschnittlich 24 und Frauen 21,9 Jahre alt.

Auch Eheschließungen sind seit 2005 rückläufig und von 388 451 auf 368 922 im Jahr 2007 gesunken. Erfreulich: Die Ehescheidungen sind ebenfalls rückläufig. Während sich im Jahr 2005 noch 201 693 Paare haben scheiden lassen, waren es im Jahr 2007 nur noch 187 072.