Dänemark ist das teuerste Reiseland – Bulgarien ist billig

Ein Flug nach Barcelona, London oder Rom: Heutzutage ein Schnäppchen. Das böse Erwachen folgt dann vor Ort, wenn die Kosten im Urlaubsort aus dem Ruder laufen. Bisher galt Frankreich als das teuerste Reiseziel, wurde nun aber laut einer Untersuchung des ADAC von Dänemark abgelöst: Dänemark hat in Summe die höchsten Urlaubsnebenkosten in Europa. Günstigstes Badeurlaubsland ist Bulgarien.

Wie aus einer Studie des ADAC hervor geht, ist Dänemark das teuerste Urlaubsland. Insgesamt unterscheiden sich die Urlaubsnebenkosten in 50 Badeorten von zehn europäischen Länder jedoch erheblich. Während der Einzelhandel an der Ostseeküste in Zingst Sonnencreme für 4,79 Euro verkauft, muss der Tourist im Urlaub in Saint-Jean-de-Monts an der französischen Atlantikküste ganze 24,88 Euro berappen, um sich vor gefährlicher Sonnenstrahlung schützen zu können.

Ist erstmal ein kleines Vermögen für Sonnencreme am Urlaubsort ausgegeben worden, kommt die Entspannung: Eine Strandliege kostete im Test im kroatischen Umag 2,07 Euro und sorgt nicht für Bluthochdruck, wer jedoch im italienischen Cesenatico ein Sonnenbad am Strand nehmen möchte, musste dafür bis zu 20 Euro berappen.

Insgesamt jedoch ist Dänemark von den Urlaubsnebenkosten her das teuerste Urlaubsziel, Bulgarien das billigste. Um die Urlaubsnebenkosten im Jahr 2011 zu ermitteln, hat der ADAC einen Warenkorb mit 34 Produkten und Dienstleistungen zusammengestellt, die typisch eine Familie mit zwei Kindern ist. In Deutschland kostete dieser Warenkorb 171 Euro, in Dänemark 206 Euro. Die dänische Insel Fanø ist dabei der teuerste Urlaubsort: 217 Euro für den ADAC Warenkorb. Und obwohl die Deutschen auch gerne in den Niederlanden Urlaub machen und das als nicht zu teuer empfinden, musste der ADAC objektiv feststellen, dass hier die Kosten für den Urlaub ebenfalls sehr hoch sind: 189 Euro der Warenkorb.

Wer günstigen Urlaub sucht, unabhängig vom Flug und Unterkunft, sollte den Badeort Datça an der südtürkischen Ägäis aufsuchen. Dort zahle eine typische Familie nur 121 Euro.

Der ADAC ermittelte die Preise in den Monaten Juli und August 2010 in Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Niederlande, Spanien und Türkei statt.