Farbschutz-Shampoos im Test oft nur „befriedigend“

Die Stiftung Warentest prüfte Farbschutzshampoos auf ihre Wirkung. Die Hersteller versprechen leuchtenden Glanz und intensive Pflege nach einer Coloration. Die Ergebnisse sind ernüchternd.

Die Stiftung Warentest testete 16 Shampoos die mit Farbschutz und regenerierender Pflege werben. Im April erscheinen die Testergebnisse im Heft „Test“. Fest steht, dass keines der Produkte das Versprechen, den Farbglanz zu schützen, hält. Es konnte nicht nachgewiesen werden, dass ein spezielles Colorshampoo den Farbglanz besser erhält, als ein herkömmliches Shampoo. Auch die Pflegewirkung für gefärbte Haare lässt zu wünschen übrig, viele der im Test verwendeten Produkte konnten mehr als ein „Befriedigend“ nicht erreichen. Dabei spielte es keine Rolle von welcher Marke und wie teuer das Shampoo ist.

Intensive Pflege konnte nicht nachgewiesen werden

Einige der getesteten Shampoos werben mit Versprechen wie: „Längere Farbbrillianz“, oder „Bewahrt vor dem Farbverballsen“. Inhaltsstoffe wie Traubenkernöl, Acai-Fruchtmark, spezielle UV-Filter oder ein „innovativer Farbkomplex“ sollen den gefärbten Haaren einen schönen Glanz verleihen, die Farbe länger strahlen lassen und pflegen. Denn nach einer Coloration legen die meisten Frauen Wert auf langanhaltende Farbe und gute Pflege. Die Stiftung Warentest konnte allen 16 Produkten nur ein „Mangelhaft! verleihen, denn die versprochene Wirkung trat nur bedingt ein.

Ein Babyshampoo hat die gleiche Wirkung

Zum Vergleich nahm die Stiftung Warentest ein Babyshampoo und verglich die Wirkung mit den Shampoos, die einen langanhaltenden Farbschutz versprechen. Die Preise lagen zwischen 0,25 Euro und 5,73 Euro pro hundert Milliliter. Das Ergebnis: Die Farbe im Haar wusch sich mit Babyshampoo ebenso schnell heraus wie mit den speziellen Colorschutzshampoos. Nur sieben von 16 Produkten konnten in der Pflege der Haare überzeugen. Darunter zwei Shampoos von Schwarzkopf („Gliss Kur Color Schutz Shampoo“ und „Professional Bonacure hairtherapy Color Save Shampoo“). Ebenfalls mit  „gut“ schnitt die Hausmarke von Lidl, „Chien Haircare Colour and Shine“ ab.

Im Mai 2010 testete die Stiftung Shampoos für strapaziertes Haar. Im jetzigen Test ließ sich feststellen, dass die Colorschutzshampoos insgesamt nicht besser sind als die in 2010 getesteten Shampoos. 15 Produkte erhielten ein „sehr gut“ für die makrobiologische Qualität.