Wie du einen Podcast in zwei Tagen startest

Wie du einen Podcast in zwei Tagen startest

Podcasting ist offiziell hier, um zu bleiben. Laut Edison Research geben 40 Prozent der Amerikaner über 12 Jahre an, einen Podcast gehört zu haben, und diese Zahl wächst jedes Jahr weiter. So wie es für alles eine App gibt, scheint es jetzt auch für alles einen Podcast zu geben, mit Shows, die von Sport und Wirtschaft über Komödie bis hin zu wahrem Verbrechen reichen.

Hast du etwas zu besprechen? Vielleicht ist es an der Zeit, dass du einen Podcast startest.

Um mit dem Podcasting zu beginnen, müssen Sie einige grundlegende Schritte ausführen

Entwickeln Sie ein Konzept und ein Thema – identifizieren Sie ein Thema, für das Sie sich begeistern, ein Format, eine Soll-Länge für jede Episode und wählen Sie einen Namen! Entwerfen Sie ein Logo für Ihren Podcast und schreiben Sie eine Beschreibung für die Aufnahme in Podcast-Plattformen. Nehmen Sie Ihre Audiodateien als .mp3s auf und bearbeiten Sie sie. Identifiziere, wo du sie hosten möchtest, wie Libsyn oder Podbean. Syndizieren Sie die Audiodateien in einem RSS-Feed, damit sie über iTunes verteilt und im Internet heruntergeladen werden können.

Das sind die breiten Striche, aber Sie werden auch einige Werkzeuge benötigen. Diese Produkte können auch ein Podcasting-Starterkit bilden.

Was du zum starten benötigst

Sie benötigen ein Mikrofon, um die Audioqualität zu gewährleisten. Mit Gain-Regler, Stummschaltungstaste, Dreikapsel-Array und erweiterten Funktionen ist dies eines der besten auf dem Markt.

Diese professionelle Audio-Workstation ist unerlässlich, um Ihren Podcast zu bearbeiten, zu mischen und zu vervollständigen. Keine Sorge, Sie benötigen nicht zu viel technisches Fachwissen.

Sie werden nicht wissen, wie der Ton klingt, wenn Sie ihn nicht selbst hören können. Diese Monitor-Kopfhörer werden an Ihr Mikrofon angeschlossen, so dass Sie genau hören können, was Ihr Publikum will.

Das Mischen ist ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Podcasts und stellt sicher, dass der Ton gestochen scharf, leicht zu hören und zu verstehen ist. Sie können einen Toningenieur beauftragen, dieses Tool zu verwenden, aber es wird dazu beitragen, dass Ihr Podcast professionell klingt!

Manchmal rutscht man mit einem Lispeln aus, knallt mit den Lippen oder atmet zu schwer in das Mikrofon. Es ist menschlich. Dieser Pop-Filter stellt sicher, dass keiner dieser schrägen Sounds in die Luft gelangt.