Leitungswasser ist besser als Mineralwasser

In den Supermärkten und im Getränkehandel stapeln sich Mineralwässer tonnenweise. Mineralwasser ist im Trend: Die Verbraucher glauben, das teure Mineralwasser sei besser als billiges Leitungswasser. Zu einem anderem Ergebnis kam jetzt Stiftung Warentest: Stilles Mineralwasser ist nicht nur teurer, sondern oft auch schlechter als das herkömmliche Leistungswasser.

Stiftung Warentest hat 29 Mineralwässer getestet und musste feststellen, dass bei fast zwei Drittel der getesteten Produkte nur wenige Mineralstoffe enthalten sind. Dafür ist in fast jeder Mineralwasser-Flasche Keime vorhanden. Wer jedoch unbedingt Mineralwasser haben möchte, der kann auch Mineralwasser aus dem Discounter kaufen.

Neben wenigen Mineralstoffen und teilweise Keimen musste Stiftung Warentest auch geschmackliche Fehler feststellen. Oft sei es besser, zum Leistungswasser zu greifen. So kostet Leitungswasser in Köln nur 0,3 Cent pro Liter. Beim Discounter beginnt der Literpreis von 13 Cent. Für als Premium verkauftes Mineralwasser müssen oft mehr als 50 Cent pro Liter bezahlt werden.

Die Stiftung Warentest hat im Test vom Juni/Juli 2012 insgesamt 68 Mineralwässer getestet. Darunter Produkte mit Kohlensäure (classic), wenig Kohlensäure (medium) und keiner Kohlensäure (still). Ob aus der Leitung oder Flasche, genießen Sie Wasser nicht eiskalt, das schadet Ihrem Körper.