Mehrzad und Menowin stehen im DSDS Finale

Die Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) nähert sich dem Finale. Am Samstagabend musste DSDS Kandidat Manuel Hoffmann die Show verlassen. Damit sind Menowin Fröhlich und Mehrzad Marashi im Finale. Die DSDS Kandidaten mussten jeweils drei Songs singen: Einen Boygroup-Song, einen Lieblingstitel und einen Nr. 1 Hit. Das Highlight der Sendung war ein Heiratsantrag von Mehrzad.

Menowin Fröhlich konnte nach seinem Patzer der letzten Woche wieder positiv auffallen. Mit „No matter what“ von Boyzone, Stevie Wonders „You are the sunshine of my life“ und der „I swear“ von All 4 One feierte Menowin Fröhlich sein Superstar-Comeback. „Menowin is back“, freute sich die DSDS Jury.

Mehrzad Marashi sang „Runaway“ von Del Shannon – das war das Lieblingslied seines verstorbenen Bruders. Der Jury hat diese Auswahl nicht gefallen, so dass es Kritik für Mehrzad gab. Mit „Ich kenne nichts“ von Xavier Naidoo konnte Mehrzad schließlich die Jury überzeugen. „Göttlich“, zeigte sich Ober-Juror Dieter Bohlen begeistert. „Das war Weltklasse“, lobte DSDS-Juror Volker Neumüller. Das Highlight kam zum Ende der Show: Mehrzad machte seiner Freundin Denisse in der Sendung „Deutschland sucht den Superstar“ einen Heiratsantrag, den seine Freundin mit Tränen in den Augen annahm. Sicherlich brachte diese Aktion Mehrzad auch viele Pluspunkte beim DSDS Publikum.

Manuel Hoffmann ist der Verlierer des Halbfinales von „Deutschland sucht den Superstar“. Manuel sang “Human” von The Killers, “Englishman in New York” von Sting und “Reality” von Richard Sanderson. Für seine Performance „Reality“ (Richard Sandersen) bekam er stürmenden Zuspruch von der Jury: „Der Song war ein Volltreffer…Tolle Leistung!“, so der DSDS-Papst Dieter Bohlen. Auch Juror Volker Neumüller zeigte sich begeistert: „Das war die Kernschmelze für kleine Mädchenherzen“. Doch die Zuschauer sahen das anders und haben Menowin und Mehrzad bevorzugt. Und das, obwohl Manuel in der Boulevardpresse mit Gerüchten über seine Homosexualität ein top Thema ist.

Manuel findet den Rauswurf nicht so schlimm: „Ich war ja schon mal draussen und freue mich, dass ich es dann doch bis ins Halbfinale geschafft habe. Jetzt drücke ich Mehrzad die Daumen, dass er das Finale gewinnt“, sagte Hoffmann nach der Show.

Bis zu 7,31 Millionen Zuschauer sahen das Halbfinale von „Deutschland sucht den Superstar“. Das Finale am kommenden Samstag, den 17. April, um 20.15 Uhr auf RTL dürften die Zahlen nochmal toppen, wenn Mehrzad und Menowin im Finale von „Deutschland sucht den Superstar“ um den Titel kämpfen. Dem Superstar winkt ein Management- und Plattenvertrag.