Basisches Rezept: Brokkoli mit Lachs und Kartoffeln

Basisches Rezept: Brokkoli mit Lachs und Kartoffeln

Mal wieder zu viel Ungesundes gegessen, der Magen quält einen mit Sodbrennen und das Gewissen plagt in Anbetracht der Pfunde die Sie auf die Waage bringen? Probieren Sie doch ein einfaches basisches Gericht aus Brokkoli und Kartoffeln. Mit einem gebratenen Lachs kommen sogar urige Männer auf Ihre Kosten.

Was Sie für dieses aktuelle basische Rezept brauchen: 200g Kartoffeln, tiefgefrorenes Kaisergemüse mit Brokkoli, Blumenkohl und Karotten sowie ein Stück TK Lachs. Zum Würzen benötigen Sie Gemüsebrühe, Muskat, Pfeffer und Salz, kann aber je nach Geschmack natürlich weggelassen werden. Zudem brauchen Sie ca. 100g Sahne oder Creme Fraiche und eine handvoll Sonnenblumenkerne. Achten Sie darauf, dass die Gemüsebrühe ohne Hefe ist! Der Lachs aus der Tiefkühltruhe sollte bereits bei Raumtemperatur aufgetaut worden sein. Besonders leicht gestaltet sich, wenn der Lachs in einer Folie eingeschweißt ist, dann können Sie diesen im lauwarmen Wasser schneller auftauen!

Idealerweise kochen Sie die Kartoffeln 10-20 Minuten je nach Größe in ca. 50-100ml Gemüsebrühe, können Sie diese auch halbieren oder vierteln. Es ist gewollt dass die Kartoffeln nicht im Wasser kochen, sondern mit besonders wenig Wasser bestehend aus der Gemüsebrühe lediglich im Dampf kochen. Denn das Gericht soll nicht zu viel aus Wasser bestehen. Wollen Sie hochwertiges Wasser verwenden, empfiehlt es sich das Leitungswasser vorher zu filtern. Ich selber nutze den Britta Wasserfilter. Etwas günstiger fährt man langfristig, wenn man anstatt der originalen Kartuschen die von Amazon Basics nimmt. Über die Qualität kann ich leider nichts sagen, aber das gefilterte Wasser schmeckt gleich besser, egal ob original von Maxtra / Brita oder von Amazon.

Bevor die Kartoffeln gar sind, fügen Sie das Kaisergemüse bestehend aus Karotten, Brokkoli und Blumenkohl hinzu und kochen weitere 5-10 Minuten je nachdem wie knackig oder weich Sie das Gemüse haben möchten. In der Zwischenzeit machen Sie sich an den Lachs.

Heizen Sie eine große Pfanne vor und lassen Sie darin Butter langsam schmelzen. Die Butter darf nicht anfangen zu brutzeln. Bei Bedarf können Sie die Butter mit etwas Zitrone vermischen. Anschließend legen Sie den Lachs in die Pfanne und lassen ihn 3 Minuten braten, anschließend wenden und weitere 3 Minuten braten. Die Bratdauer kann je nach Dicke des Lachses variieren.

Sind die Kartoffeln und das Gemüse gar, vermischen Sie es mit Creme Fraiche oder Sahne und fügen die Sonnenblumenkerne hinzu. Servieren Sie das Gericht mit dem Lachs – Guten Appetit!

Ähnliche Artikel