So vermeiden Sie Heißhungerattacken

So vermeiden Sie Heißhungerattacken

Wer kennt sie nicht, die fiesen Heißhungerattacken?! Man versucht auf süße oder fettige Dinge zu verzichten und dann überfällt einen doch die Lust auf gerade auf solche Sachen. Wir haben ein paar Tipps und Tricks zusammengestellt, die Ihnen helfen sollen, erst gar keinen Heißhunger aufkommen zu lassen.

Fast jeder kennt Heißhungerattacken. Gerade wenn man versucht eisern zu sein und auf ungesunde Lebensmittel verzichten will überfallt einen der Appetit auf gerade diese Sachen. Dass solche Attacken dann eher kontraproduktiv für eine gesunde Ernährung sind, ist wohl jedem klar. Deshalb ist es am besten, es kommt erst gar nicht dazu. Wir haben ein paar Tipps, wie sie dem Heißhunger vorbeugen können.

Als Grundlage, um gut in den Tag zu starten, sollten Sie sich ein gutes Frühstück gönnen. Wer ohne die erste Mahlzeit am Tag bleibt, bekommt am Mittag erst recht großen Hunger und schlägt doppelt zu. Frühstücken Sie deshalb ausgewogen. Haferflocken mit Joghurt und Früchten oder ein Schwarzbrot mit fettarmen Belag liefern Energie. Am Mittag sollten Sie darauf achten, nicht mit Bärenhunger in die Kantine zu gehen. Trinken Sie vor der Hauptmalzeit ein großes Glas Wasser, dann ist der Magen schon ein wenig gefüllt.

Auch die Portionen sollten Sie klein halten, dafür lieber öfters kleinere Mahlzeiten essen. Nehmen Sie für das Mittagessen einen kleinen Teller, mit einer normalen Portion. So sieht das Gericht gleich etwas größer aus. Achten Sie auch darauf langsam zu essen, so sollte sich auch bei einer kleinen Portion ein Sättigungsgefühl einstellen. Gut gegen Heißhunger sind auch scharfe Gerichte. Inger, Chili und Cayennepfeffer regen den Stoffwechsel und die Verdauung an und fördern die Verbrennung von Kalorien. Außerdem essen wir von Natur aus nicht so große Portionen von scharfen Gerichten.